Seite auswählen

Thomas Förster

Jahrgang
1960
Grösse
185 cm
Haar
grau meliert
Augen
blaugrau

 

Wohnort
Dresden / Berlin / Hamburg / Köln / München
Sprachen
Englisch (gut)
Dialekt
Berlinerisch
Besonderes
Gesang (Bariton) Rock / Pop – gut / Gitarre (akustisch) – gut / Reiten / Ski / Westernreiten / Führerschein Klasse B
Ausbildung
1981 – 1985
Hochschule für Schauspiel „Ernst Busch“, Berlin

Fotos: Heike Kindermann 2015

Film / TV

2017

  • Weissensee / Regie: Friedemann Fromm

2015

  • Erich Mielke – Meister der Angst / Regie: Jens Becker

2012

  • Terra X – Schatzjagd an der Seidenstraße (HR) / Regie: Peter ‘Pepe’ Pippig

2011

  • Geschichte Mitteldeutschlands: Liebe im Mittelalter – Die Skandale des echten Tannhäuser / Regie: Peter ‘Pepe’ Pippig

2009

  • Schloss Einstein / Regie: Till Müller-Edenborn

2008

  • Die Rosenheim-Cops / Regie: Holger Gimpel
2005 - 1986

2005

  • Die Politesse / Regie: Peter Kube

1992

  • Deutschlands Weg zur Industrienation: Werner von Siemens / Regie: Wilmten Haaf

1986

  • Die Brummeisenprinzessin / Regie: Ursula Schmenger

 

Theater

1985 – 90 Engagement am Staatsschauspiel Dresden

1990 – 93 Engagement an der Freien Volksbühne Berlin

seit 1993 freischaffend, Gastrollen u.a.

Staatsschauspiel Dresden
1991 Kleist „Amphitryon“ Regie: Irmgard Lange

Semperoper Dresden
1992 Offenbach „Hoffmanns Erzählungen“ Regie: Peter Konwitschny
2002 / 03 Teufel von Ludon, Regie: Harry Kupfer

Landesbühnen Sachsen
1993 Schiller „Wilhelm Tell“
1996 Shakespeare „Sommernachtstraum“
1998 Gogol „Der Revisor“
2001 Shakespeare „Was ihr wollt“
2015 „Salome“ Regie: Sandra Maria Huimann

Felsenbühne Rathen
1998 Karl May „Unter Geiern“
2001 Karl May „Winnetou III“
2004 Karl May „Winnetou I“
2007 Karl May „Der Schatz am Silbersee“
2015 „Winnetou I“